Hydrokolloid Pflaster

Hydrokolloid Pflaster

Platz 1 – Hydrocoll Thin Wundverband (Hydrokolloid Pflaster) 7,5×7,5 cm

Hydrokolloid Pflaster THIN

Unser Platz 1 im Hydrokolloid Pflaster Vergleich ist der Hydrocoll Thin Wundverband von der Paul Hartmann AG. Dieser Hydrokolloid Wundverband ist schnell saugend. Somit eignet er sich besonders gut für die feuchte Wundbehandlung. Bei Wunden mit schlechter Heilungstendenz, bei Verbrennungen aber auch bei Dekubitus kann dieser Verband angewendet werden. Dieser Verband haftet selbst und hat eine semipermeable keimdichte Deckschicht. Dies fördert die Granulation und Epithelisierung. Der hier abgebildete Wundverband hat eine Größe von 5×5 cm. Es sind aber auch noch andere Größen erhältlich. Eine Packung mit 10 Verbänden kostet aktuell 37,99€.

Direkt zum Angebot der Hydrocoll Pflaster

Platz 2 – Cutiderm Hydrokolloid Extra Dünn Wundauflagen

Hydrokolloid Pflaster CutidermDie Cutiderm Wundkompressen sind extra dünn und selbstklebend. Auch hier sind 10 Stück in einer Verpackung mit einer Größe von 10 x 10 cm. Diese Wundkompressen eignen sich bestens für Schnitte, Kratzer, Schürfwunden, Verbrennungen, Druckgeschwüre und venöse Beingeschwüre. Die Kompresse besitz hervorragende Saugeigenschaften. Dies hilft die Wunde feucht zu halten. Zusätzlich sind die Cutiderm Wundkompressen atmungsaktiv und wasserdicht. Dadurch bietet sie auch noch einen guten bakteriellen Schutz. Die extradünnen Wundauflagen kostet aktuell 9,99€.

Direkt zum Angebot von Cutiderm

Platz 3 – Dermaplast Zuschneidbares Hydrokolloid Pflaster

Hydrokolloid Pflaster DermaPlastAuf Platz 3 im Hydrokolloid Pflaster Vergleich landet ein weiteres Pflaster vo der Paul Hartmann AG. DermaPlast besteht aus einer selbstklebenden Hydrokolloid Masse. Diese ist einseitig mit einer Polyurethanfolie versehen. Dieses Blasenpflaster polstert die Wunde ab und lindert somit den Schmerz und Druck. Das Hydrokolloid nimmt die Flüssigkeit der Wunde auf und lässt damit ein Gelpolster entstehen. Das Prinzip der feuchten Wundheilung wird damit zuverlässig angewendet. Das Pflaster verhindert zusätzlich das Eindringen von Wasser, Schmutz und Bakterien. Der Tragekomfort der Pflaster ist gut. Die Pflaster haben eine Größe von 64 x 90 mm und können nach Bedarf geschnitten werden. Eine Packung mit 3 Pflaster kostet derzeit 8,14€.

Direkt zum Angebot von HARTMANN

 

Platz 4 – MedVanceTM Hydrokolloid – hydrophil mit selbstklebendem

MedVance Hydrokolloid VerbandVon MedVance kommt dieser selbstklebende Hydrokolloid Verband. Der Wundverband besteht aus einem halbdurchlassigen Polyurethanfilm. Dieser ist mit Carboxymethylcellulose beschichtet und enthält Hydrokolloid. Durch den Kontakt mit der Wunde wird hier ein kohäsives Gel erzeugt. Dadurch wird eine feuchte Wundheilungsumgebung erzeugt. Natürlich wird hier auch die Wunde vor weitere Verunreinigung geschützt. In einer Packung befinden sich 5 Wundverbände mit einer Größe von 15 x 17,5 cm. Die Packung hat einen Preis von 15€.

Direkt zum Angebot von MediVance

Platz 5 – WunMed Wundpflaster Hydrocolloid

WundMed Hydrokolloid PfalsterPlatz 5 in unserem Vergleich kommt von Wundmed. Hier sind in einer Packung 10 Stück in 4 Größen. Die Pflaster nehmen die Wundflüssigkeit auf und fördern somit, wie erwartet, die feuchte Wundheilung. Zusätzlich wird die Wunde noch vor Verunreinigung und Bakterien geschützt. Für aktuell 1,29€ sind sie auch besonders günstig.

Direkt zum Angebot von WundMed

Fazit Hydrokolloid Pfalster

Die im Pflaster enthaltenen hydrokolloid Partikel halten die Wunde feucht und fördern somit die feuchte Wundheilung. Dies beugt der Narben- und Schorfbildung vor. Die hier in unserem Vergleich beschriebenen Produkte erfüllen ihren Zweck.

Wie funktioniert ein Hydrokolloid Pflaster?

Bei einem Hydrokolloid Pflaster wird das Prinzip der feuchten Wundheilung genutzt. Diese Pflaster enthalten hydrokolloide Partikel. Dieses absorbiert das Wundsekret. Es wird Wundsekret gebunden. Die Außenhaut des Pflasters ist atmungsaktiv und leitet die überschüssige Wundflüssigkeit nach außen. Diese verdunstet dann.

Hier geht es zu unseren Hauptartikel Pflaster-Test zurück.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis